24.11.01 08:04 Uhr
 22
 

Nordallianz muss vorsichtig vorgehen, sonst werden Flüchtlinge sterben

Die Lage rund um Kundus scheint sich immer mehr zuzuspitzen. Eine militante Organisation aus Pakistan kündigte nun an, dass falls pakistanische Kämpfer nach der Einnahme von Kundus getötet werden sollten, an afghanischen Flüchtlingen Vergeltung geübt werde.

Die Nordallianz ist gewarnt, sollten sie ausländische Taliban-Krieger töten, dann wird es ein Gemetzel bei den Flüchtlingen in Pakistan geben.

Ein Sprecher der Organisation weiter: 'Wenn unsere Leute hingerichtet oder ungerecht behandelt würden', ist ein Vorgehen gegen afghanische Flüchtlinge nicht auszuschließen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Flüchtling
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Petition verlangt, dass Melania Trump ins Weiße Haus einzieht
Hotelbuchungsportal Booking.com wurden alle Aktivitäten in der Türkei untersagt
US-Geheimdienstausschuss warnt vor Bundestagswahl-Manipulation durch Russland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schwere seelische Abartigkeit": Beate Zschäpes Anwalt sieht Schuldunfähigkeit
Madeira: Missratene Skulptur von Cristiano Ronaldo sorgt für Häme
Fußball: US-Reporter fragt Schweinsteiger, ob er mit Chicago nun die WM gewinnt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?