24.11.01 07:48 Uhr
 872
 

Jugendliche bauen ihren Frust im Netz ab

Die Sprachwissenschaftlerin Silke Dormeier ist sich sicher: 'Die Chatrooms sind Foren, in denen die Jugendlichen unerkannt Agressionen abladen können'. Es fiele wesentlich leichter, andere Menschen unter einem Phantasienamen zu verletzen.

Die Wissenschaftlerin hatte vorher wochenlang Jugendliche in Chatrooms von Talkshows beobachtet. Dabei bemerkte sie schnell, wie ausfallend die Chatter nach den jeweiligen Sendungen wurden.

Sogar die Sondersprache der Jugendlichen, die meist zwischen zwölf und 16 Jahre alt sind, konnte sie feststellen. So las sie oft Begriffe wie 'lach', 'zwinker' oder 'gähn'.


WebReporter: Larf
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jugend, Jugendliche, Netz, Frust
Quelle: www.chart-radio.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten
Tierforschung: Fische können depressiv werden
Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten
Fußball: Lionel Messi holt während Spiel Tablette aus Stutzen und nimmt sie ein
Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?