23.11.01 22:12 Uhr
 44
 

Schwedische Polizei fälscht Beweis-Video im "Göteborg-Prozeß"

Im Sommer dieses Jahres kam es anläßlich des EU-Gipfels in Göteborg zu mehreren -zum Teil gewalttätigen- Demonstrationen. Damals wurde ein steinewerfender Deutscher durch eine Polizeikugel schwer verletzt. Gegen ihn wurde Anklage erhoben.

Der Vorgang wurde auf Video festgehalten und lief noch am selben Abend im TV.
Die Polizei reichte entsprechende Video-Aufnahmen als Beweismittel ein, jedoch nicht ohne sie vorher zu manipulieren.

So wurde, wie inzwischen selbst in bürgerlichen Medien Schwedens zu erfahren war, nicht nur die Tonspur gefälscht, indem Parolen der Demonstranten an falschen Stellen eingefügt wurden, sondern auch Bilder prügelnder Polizisten aus dem Video entfernt.


WebReporter: Uli Radtke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Video, Beweis
Quelle: de.indymedia.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub
Kalifornien: Verheerende Brände offenbar durch Obdachlose verursacht
Alsdorf: "Reichsbürger" droht damit, sein Wohnhaus in die Luft zu sprengen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

George Clooney fliegt mit seinen Zwillingen und gibt Mitreisenden Kopfhörer
US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?