23.11.01 21:54 Uhr
 106
 

Skispringen: Schmitt - Malysz, eine Winzigkeit entschied über den Sieg

254 Punkte hatte der Pole Adam Malysz am Ende des heutigen Springens von der Schanze in Kuopio. Das waren genau 0,8 Punkte vor Martin Schmitt. Martin hatte zwar die grössere Weite mit 126,5 Metern, doch die Noten entschieden für Malysz.

Der Pole darf nun mit dem gelben Trikot springen, das der erste der Gesamtwertung während der Saison trägt.
Dritter des Springens wurde Funaki. Sven Hannawald, der zweite Topspringer aus Deutschland wurde heute fünfter.

Schmitt sagte: 'Die acht Zehntel, mit denen Adam Malysz das Duell zu seinen Gunsten entschied, sind eine Winzigkeit. Aber im Saisonverlauf gleicht sich so etwas wieder aus.'
Der Trainer war nicht sehr zufrieden, seine Springer können Besseres.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: steffi@allgäu
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sieg
Quelle: www.stimme.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Fußball: Gladbach gegen Schalke in Europa-League-Achtelfinale ausgelost
Fußball: Bundesligaduell im Achtelfinale der Europa League



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Arabisch klingender Name - Muhammad-Alis Sohn am Flughafen festgehalten
Bundesinnenministerium: Keine Stimmzettel-Selfies in Wahlkabinen
Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?