23.11.01 21:51 Uhr
 73
 

Pflanzen: Man kann es hören, wenn sie weinen

Wissenschaftlern der Universität Bonn ist es mittels eines speziellen Sensors gelungen, vermeintlichen Schmerz bzw. Notsituationen von Pflanzen akustisch zu verdeutlichen.

Um eine hohe Stresssituation und so eine verstärkte Produktion an Kohlenwasserstoffgas zu provozieren, trennten die Forscher das Blatt einer Orchidee ab. Der Sensor 'übersetzte' diesen künstlich hervorgerufenen Zustand in ein grelles Kreischen.

Da Pflanzen vor Gefahr nicht flüchten könnten, sei die intensivierte Gasproduktion ihre Reaktion auf bedrohliche Situationen, so der Leiter des Projekts, Ralf Gaebler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timjonas
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Pflanze
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?