23.11.01 16:25 Uhr
 1.020
 

Für Potenzmittel sterben die sanftesten und liebevollsten Wesen

Schon in der Antike wurden die Seepferdchen verehrt, geliebt und mit notwendiger Vorsicht umsorgt. Diese Tiere sind die einzigen gefundenen aufrecht schwimmenden Wirbeltiere, die im Meer leben. Dazu strahlen sie mit ihrer geneigten Kopfform noch Eleganz aus.

Doch nun steht ihr Überleben auf Messersschneide. Bei einem Aussterben würden sie uns für immer verlassen. Geschäftemacher fangen sie zu Millionen und töten sie um Potenzmittel aus ihnen herzustellen.

Biologen haben den Kampf für das Überleben der Seepferdchen, auch Hippocampus genannt, aufgenommen.
Mit Veröffentlichungen und Projekten versucht man eine 'letzte Bastion' der Seepferdchen zu retten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MacBastian
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wesen, Potenzmittel
Quelle: www.pm-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Zivilisten gerettet - Sniper erschießt drei IS-Kämpfer mit einer Kugel
Schweinfurt: Ermittlungskommission wegen vieler Straftaten von Asylbewerbern
Befürchtung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?