23.11.01 16:25 Uhr
 1.020
 

Für Potenzmittel sterben die sanftesten und liebevollsten Wesen

Schon in der Antike wurden die Seepferdchen verehrt, geliebt und mit notwendiger Vorsicht umsorgt. Diese Tiere sind die einzigen gefundenen aufrecht schwimmenden Wirbeltiere, die im Meer leben. Dazu strahlen sie mit ihrer geneigten Kopfform noch Eleganz aus.

Doch nun steht ihr Überleben auf Messersschneide. Bei einem Aussterben würden sie uns für immer verlassen. Geschäftemacher fangen sie zu Millionen und töten sie um Potenzmittel aus ihnen herzustellen.

Biologen haben den Kampf für das Überleben der Seepferdchen, auch Hippocampus genannt, aufgenommen.
Mit Veröffentlichungen und Projekten versucht man eine 'letzte Bastion' der Seepferdchen zu retten.


WebReporter: MacBastian
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wesen, Potenzmittel
Quelle: www.pm-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iris Berben erhebt Anschuldigungen: "Dieter Wedel hat mich fertiggemacht"
Urteil: Eltern müssen Antworten auf Sexfragen in Grundschule akzeptieren
Erste Opfer durch Sturm "Friederike"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?