23.11.01 15:56 Uhr
 76
 

Französischer Staat verdient Millionen bei der Euro-Einführung.

Nach Presseberichten wird der französischer Staat bei der Euro-Einführung Millionen verdienen.

Da der französischer Staat bei der Einführung alte Münzen im Wert von 1,88 Milliarden Euro einzieht, aber in der gleichen Zeit 2,38 Milliarden Euro wieder heraus gibt, wird die Differenz von der Europäischen Zentralbank wieder zurückbezahlt.


WebReporter: Marcel Simmer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Million, Staat, Einführung, Französisch
Quelle: www.afp.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
Jamaika-Aus: Bundespräsident will nun doch auch mit AfD und Linken sprechen
Britischer Journalist behauptet: "KGB sah Trump schon 1987 als Zielperson"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?