23.11.01 14:01 Uhr
 166
 

Trainingsverbot für Isler bei Hannover 96 durch Gerichtsbeschluß

Der Türke Cenk Isler darf nicht am Training von Hannover 96 teilnehmen. Das geht aus einer Entscheidung des Amtsgerichts hervor, wodurch Isler eigentlich sein Training beim Zweitligisten erzwingen wollte.

Eine endgültige Entscheidung soll aber erst Mitte Januar 2002 fallen.

Zu Saisonbeginn hatte Cenk Isler zwei Monate am Training der Hannoveraner teilgenommen. Ein Vorvertrag wurde auch schon unterschrieben. Es kam jedoch nicht zum Abschluß des Transfers, weil Cenk nicht ablösefrei wechseln konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kalle2k1
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Gericht, Hannover, Training, Hannover 96
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Altkanzler Gerhard Schröder wird Aufsichtsratsmitglied bei Hannover 96
Fußball/Hannover 96: Hiroshi Kiyotake wechselt zum FC Sevilla
Fußball/Hannover 96: Marvin Bakalorz kommt vom SC Paderborn



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Altkanzler Gerhard Schröder wird Aufsichtsratsmitglied bei Hannover 96
Fußball/Hannover 96: Hiroshi Kiyotake wechselt zum FC Sevilla
Fußball/Hannover 96: Marvin Bakalorz kommt vom SC Paderborn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?