23.11.01 13:21 Uhr
 61
 

Warnung vor Gemetzel an Taliban

Das internationale Rote Kreuz befürchtet, die Nordallianz könne nach der Eroberung von Kundus die dortigen Taliban-Kämpfer hinrichten. Die Nordallianz wurde bereits auf die Genfer Konvention hingewiesen.

Berichten zufolge werde in Kundus bereits ein Blutbad angerichtet. Jedoch reagieren die USA seltsamerweise mit verstärkten Bombardements. Normalerweise müsse man in einer solchen Situation eine Kapitulation vorbereiten.

Auch die Menschenrechtsorganisationen werden kritisiert: Es werden keine Stimmen laut, die ein Ende des Blutvergießens fordern. Etliche Führer der Nordallianz seien außerdem für ihre Gemetzel bekannt.


WebReporter: $chinge
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Taliban, Warnung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"
Martin Schulz schlägt Andrea Nahles als neue SPD-Fraktionschefin vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?