23.11.01 13:17 Uhr
 21
 

Latex-Allergien beim Krankenhaus-Personal gehen stark zurück

Während noch im Jahr 1998 beim Krankenhaus-Personal insgesamt 1262 Latex-Allergie-Fälle gemeldet wurden, sank die Zahl im Jahr 2000 auf 600 Fälle herab und im bisherigen laufenden Jahr wurden noch nicht einmal 300 Fälle registriert.

Latex-Allergien sind unter Beschäftigten im medizinischen Bereich besonders häufig gewesen, nachdem man seit Beginn der 90er Jahre sich mit Latex-Handschuhen vor AIDS schützen wollte. Doch diese Handschuhe waren gepudert.

Damit wird aber die Allergien-Übertragung begünstigt und es kommt zu den typischen Symptomen mit Quaddeln, Schnupfen und Asthma. Nachdem man um 1997 herum vor diesen Handschuhen warnte, werden zu 90 % nur noch ungepuderte benutzt, deshalb der Erfolg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krank, Krankenhaus, Person, Personal, Persona, Allergie, Latex
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?