23.11.01 12:22 Uhr
 4
 

Uganda: 60.000 Menschen kämpfen ums Überleben nach schweren Unwettern

Seit Wochen sind schwere Unwetter mit enormen Wassermassen auf den Westen von Uganda niedergegangen. Durch die dadurch entstandenen Überschwemmungen und Erdrutsche sind etwa 60.000 Menschen ohne Dach über dem Kopf.

Die Menschen wurden in einem Lager notdürftig untergebracht. Durch die katastrophalen Bedingungen ist es nicht möglich den Menschen Hilfe zukommen zu lassen.

Bei den heftigen Regenfällen sind 14 Menschen getötet worden. Die UN berichten, dass es in dem Lager zu Cholera-Erkrankungen kommen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Unwetter
Quelle: rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?