23.11.01 12:04 Uhr
 1.746
 

Internet Professionell pleite - 2. Anbieter unschuldig mitbetroffen

Nachdem es schon seit Monaten Beschwerden gegen den Anbieter Internet Professionell (InPro) gegeben hatte, wurde nun Insolvenz beantragt. Eine Stellungnahme des Providers war derzeit noch nicht zu erhalten.

Mit von der Pleite betroffen ist auch der Anbieter Flatra.net, da dieser die Leitungen von Internet Professionell nutzte. Die Leitungen wurden nun abgeschaltet. Allerdings sollte die Flatrate von Flatra.net ohnehin zum 30.11. auslaufen.

Eine Kundeninformation ist von InPro nicht zu erhalten, auch von der anstehenden Abschaltung der Leitungen wegen unbezahlter Rechnungen seitens InPro wurde niemand informiert, eine Mail von heute spricht von 'Umstrukturierungsmaßnahmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nooky
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Anbieter
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?