23.11.01 11:26 Uhr
 2
 

Hynix nicht in Gesprächen mit Micron

Die Aktien von Hynix Semiconductor, einem koreanischen Halbleiterhersteller, konnten in den vergangenen Wochen deutlich zulegen, nachdem ein Gerücht besagte, dass Konkurrent Micron an einer Übernahme interessiert sei. Micron und Hynix sind die weltweit zweit und drittgrößten Hersteller von Speicherchips. Samsung ist Weltmarktführer und Infineon belegt den vierten Platz. Eine Fusion der beiden hätte den weltweit größten Speicherhersteller entstehen lassen.

Seit Anfang des Monats konnte die Aktie dank der Gerüchte rund 70 Prozent zulegen. Heute dementierte Hynix allerdings Gespräche mit Micron, was den Aktienkurs sofort zu Fall brachte.

Eigentlich hätte Hynix einen finanzstarken Partner gut gebrauchen können, denn dem Unternehmen geht es finanziell nicht sehr gut. So musste Hynix in diesem Jahr schon zum zweiten Mal auf Staatshilfe zurückgreifen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gespräch
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?