23.11.01 10:15 Uhr
 243
 

Mietleitungen in Europa sind zu teuer

Branchenverbände haben sich bei der EU-Kommission beschwert, weil die Kummunikationsunternehmen von Europa die Mietleitungen fürs Internet zu teuer vermieten.

Es handelt sich hier um die letzten 50km der Leitungen, die das Firmennetzwerk mit den Fernnetzen verbinden. Die 'Backbones' also die 'Hauptleitungen' des Internets sind der Schlüssel zur Liberalisierung.

Die Differenz zwischen den Ländern beträgt zum Teil 300%.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hucky8
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Europa
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldverdienen ist für Mitarbeiter nicht alles: Netflix-Pause anstatt Stress
Fluggesellschaft Alitalia wohl nicht mehr zu retten
20 soziale Rechte: Flexible Arbeitszeiten in ganz Europa für Eltern geplant



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Verfassungsreferendum: Europarat stellt Türkei unter Beobachtung
Hamburg: Gerichtsurteil - Kein Datenausgleich zwischen Facebook und WhatsApp
Umweltbundesamt: Stickoxid-Belastung durch Dieselautos viel höher als angenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?