23.11.01 08:33 Uhr
 8
 

Gedämpfte Erwartungen vor Afghanistan-Konferenz

Francesc Vendrell, stellvertretender UNO-Beauftragter für Afghanistan, sagte, man solle die Erwartungen an die Afghanistan-Konferenz in Bonn nicht zu hoch stecken. Das Misstrauen zwischen den beteiligten Stämmen sei zu groß.

Der Konferenz sollen vier afghanische Stämme beiwohnen. Dazu kommen Vertreter der Nordallianz, des ehemaligen Königs, der Exil-Afghanen auf Zypern sowie einige Vertreter paschtunischer Stämme.

Kanzler Schröder stellte noch einmal klar, dass die Konferenz von Afghanen ausgerichtet werde und nicht von Deutschen, Briten oder Amerikanern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: $chinge
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Erwartung, Konferenz
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreichs Präsident: Alle Frauen sollten aus Solidarität Kopftuch tragen
Bildnis von Altkanzler Helmut Schmidt ab 2018 auf einer Zwei-Euro-Münze
Berlin: Buhrufe gegen Ivanka Trump?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ex-Sportdirektor Rapid Wiens attackiert Klub - "Mit den Ultras im Bett"
Eishockey: Rod Stewarts Sohn erzielt erstes Tor für Großbritannien
"Begehrtester Junggeselle der Welt": Seltenes Nashornbulle bekommt Tinter-Profil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?