23.11.01 08:17 Uhr
 5
 

Scholz & Friends geht ohne Gründer an die Börse

Wie der 'kress report' berichtet, hat Agenturgründer Jürgen Scholz eine Zusammenarbeit mit seiner ehemaligen Agentur dementiert. Er werde demzufolge nicht als Berater zu der Scholz & Friends AG zurückkehren, welche in Kürze an die Börse gehen wird. Scholz hänge an Jung von Matt, wo er dem Aufsichtsrat vorsitze.

Die Werbeagentur Scholz & Friends AG beabsichtigt, am 26. November 2001 an die Börse zu gehen. Das Unternehmen wird am Geregelten Markt voraussichtlich bei ca. 4,90 Euro notieren, was dem Schlusskurs der United Visions Entertainment AG vom Freitag entspricht, die im Sommer 2001 mit dem Werbeagentur-Netzwerk Scholz & Friends Group fusionierte. United Visions wird dann nicht mehr am Neuen Markt gehandelt.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Grund, Gründer, Friends
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Irre Suff-Fahrt mit Blaulicht durch Mönchengladbach
"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?