23.11.01 08:17 Uhr
 5
 

Scholz & Friends geht ohne Gründer an die Börse

Wie der 'kress report' berichtet, hat Agenturgründer Jürgen Scholz eine Zusammenarbeit mit seiner ehemaligen Agentur dementiert. Er werde demzufolge nicht als Berater zu der Scholz & Friends AG zurückkehren, welche in Kürze an die Börse gehen wird. Scholz hänge an Jung von Matt, wo er dem Aufsichtsrat vorsitze.

Die Werbeagentur Scholz & Friends AG beabsichtigt, am 26. November 2001 an die Börse zu gehen. Das Unternehmen wird am Geregelten Markt voraussichtlich bei ca. 4,90 Euro notieren, was dem Schlusskurs der United Visions Entertainment AG vom Freitag entspricht, die im Sommer 2001 mit dem Werbeagentur-Netzwerk Scholz & Friends Group fusionierte. United Visions wird dann nicht mehr am Neuen Markt gehandelt.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Grund, Gründer, Friends
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen
Frankfurt am Main: Anklage wegen erfundener sexueller Übergriffe durch Ausländer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?