23.11.01 08:17 Uhr
 5
 

Scholz & Friends geht ohne Gründer an die Börse

Wie der 'kress report' berichtet, hat Agenturgründer Jürgen Scholz eine Zusammenarbeit mit seiner ehemaligen Agentur dementiert. Er werde demzufolge nicht als Berater zu der Scholz & Friends AG zurückkehren, welche in Kürze an die Börse gehen wird. Scholz hänge an Jung von Matt, wo er dem Aufsichtsrat vorsitze.

Die Werbeagentur Scholz & Friends AG beabsichtigt, am 26. November 2001 an die Börse zu gehen. Das Unternehmen wird am Geregelten Markt voraussichtlich bei ca. 4,90 Euro notieren, was dem Schlusskurs der United Visions Entertainment AG vom Freitag entspricht, die im Sommer 2001 mit dem Werbeagentur-Netzwerk Scholz & Friends Group fusionierte. United Visions wird dann nicht mehr am Neuen Markt gehandelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Grund, Gründer, Friends
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?