23.11.01 02:01 Uhr
 62
 

Mit den Fäkalien von anderen Reich werden

Als Klofrau oder Klomann hat man im wahrsten Sinne des Wortes einen Scheissjob. Die meißten Besucher geben eine Kleinigkeit für ihre Notdurft. Ein Kölner Klomann erzählt jetzt, wie reich man mit diesem Job werden kann.

Er sagt, dass man so 6000DM monatlich damit verdienen könne. Begehrt seien die Jobs, wo auch die Angestellten sehr gut verdienen. Die Kloleute sind nach dem 630DM Gesetz beschäftigt. Wenn in Köln Messe ist, benutzen tausende Besucher die Klos.

Arbeitsrechtler fordern, dass die Kloleute einen vernünftigen Anstellungsvertrag erhalten. Auch die Steuerfahndung könnte sich für die Kloleute interessieren. Klogelder sind im Jahr mit nur 2400DM Mark steuerfrei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sylviakassel
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Reich, Fäkalie
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moskauer Handwerkerfirma wirbt mit Martin-Schulz-Bild für Fenster
USA: Sprint eröffnet Twice the Price Shop neben Verizon Shop
München: Junge verschießt Elfmeter und Vater beißt daraufhin den Schiedsrichter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?