23.11.01 06:00 Uhr
 17
 

Trauriger Waldschadensbericht der deutschen Eiche

Der niedersächsische Landwirtschaftsminister legte diese Tage den Waldschadensbericht 2001 vor und bewies damit, dass es nicht gut um unsere Eichen steht. Alleine 51% aller über 60 Jahre alten Eichen sollen erhebliche Schäden aufweisen.

Übermäßig hohe Säurebelastung von umgerechnet 5% reinen Essig je m² Waldboden sollen dafür Schuld sein. Daneben belasten verschmutzte Luft und gefräßige Schädlinge die Eichen.

Den Buchen soll es im Vergleich dazu deutlich besser gehen. Deren Wert ist von 54% auf 35% gefallen. 1984 wurden die ersten Waldschäden registriert. Dabei wurden nur 13% aller über 60 Jahre alten Eichen mit erheblichen Schäden festgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MacBastian
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutsch
Quelle: www.hamburger-abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?