22.11.01 19:07 Uhr
 16
 

Verlassene Mine stürzt ein: 40 Goldsucher tot

Eine verlassene Goldmine im kolumbianischen Filadelfia ist am heutigen Donnerstag eingestürzt und hat mehrere Menschen unter tonnenschweren Erdmassen begraben.

40 Tote konnten bereits geborgen werden, die Zahl der Verletzten wird mit 23 angegeben.
Wieviele Menschen noch unter den Erdmassen begraben liegen ist zur Zeit nicht bekannt. Etwa 60 Personen werden noch vermisst.

Die Goldsucher waren alle heimlich in der Mine, um nach dem wertvollen Edelmetall zu suchen.


WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mine
Quelle: www.afp.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südafrika: Haftstrafe für Oscar Pistorius um über sieben Jahre verlängert
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südafrika: Haftstrafe für Oscar Pistorius um über sieben Jahre verlängert
Sex-Skandal: Uma Thurman findet, eine "Kugel wäre zu gut" für Harvey Weinstein
Großbritannien verärgert: Britische Städte nie mehr EU-Kulturhauptstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?