22.11.01 16:55 Uhr
 10
 

Brennstoffzellen für Privatkunden der RWE

100.000 Brennstoffzellen will die RWE AG bis 2010 in Ein- bzw. Mehrfamilienhäuser unterbringen. Die mit Erdgas betriebenen Kleinkraftwerke sollen eine dezentrale Strom- und Wärmeversorgung gewährleisten.

Darum investiert RWE mehrere Millionen Euro in eine 100-prozentige Tochter und in Joint Venture mit Daimler Chrysler Tochter MTU und dem italienischen Unternehmen Nuvera, beide Brennstoffzellen-Spezialisten.

Ziel ist es bis 2015 10% Marktanteil zu gewinnen und die Kosten pro Megawatt auf unter 3000 DM zu drücken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rekmat
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: RWE, Brennstoffzelle, Brennstoff
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft
Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge
Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sex Pistols"-Frontman Johnny Rotten verteidigt Donald Trump und den Brexit
Fußball: Lionel Messi wegen Beleidigung für vier Nationalelf-Spiele gesperrt
FIFA plant Erhöhung der Top-Manager-Vergütung um 50 Prozent


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?