22.11.01 15:56 Uhr
 20
 

Personalabbau bei SIEMENS geht weiter

Gestern abend gab das neue Vorstandsmitglied Thomas Ganswindt eine erneute negative Aussicht in seinem Netzwerkbereich bekannt: Nach zuvor 10.000 angekündigten Arbeitsplatz-Kündigungen sei er nunmehr nicht mehr sicher, dass diese Zahl ausreichen wird.

Der Umsatz der ICN-Sparte stieg zwar um 14 %, aber die Verluste beliefen sich im letzten Geschäftsjahr auf 861 Mio. €.
Ganswindt ließ in dem Gespräch einfließen, dass er Fremdhersteller stärker außen vorläßt, diese das bald zu spüren bekommen.


Auch der schon lange geplante Börsengang
von der US-Tochter Unisphere soll nach wie vor an die Börse gebracht werden.
Die Terminverschiebungen hierzu gingen jedoch weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Person, Personal, Persona
Quelle: www.manager-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG
Hugh Jackman und Patrick Stewart verlassen die X-Men
Kierspe: Polizei stoppt Jugendliche mit selbstgebauten Fahrzeug


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?