22.11.01 15:01 Uhr
 235
 

Afghanistan: Gesetze bringen nichts, denn der Hunger ist stärker

Das in Afghanistan langsam wieder normale Zustände einkehren, ist in keinem Fall so, denn Büros und Lager der Hilfsorganisationen werden ausgeraubt bis zum Fensterrahmen.

Lebenmittelkonvois kommen gar nicht erst an, weil Wegelagerer die LKWs vorher ausräumen und die Leute erschießen. Die Bevölkerung erinnert sich an die Anfangszeit der Taliban, da ging es ähnlich zu.

Vor wenigen Tagen stahlen Banditen rund 185 Tonnen Lebensgüter.


WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Gesetz, Hunger
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aus Spaß: 12- und 13-Jährige kündigen in Nordrhein-Westfalen Selbstmord an
Texas: 16-Jähriger schießt in High School auf Klassenkameradin
Neumünster: "Bürgerwehr" will "Zwangsgebühr für neugeborene Ausländer"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Shakira soll angeblich "dutzende Millionen Euro" an Steuern hinterzogen haben
Aus Spaß: 12- und 13-Jährige kündigen in Nordrhein-Westfalen Selbstmord an
Texas: 16-Jähriger schießt in High School auf Klassenkameradin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?