22.11.01 15:01 Uhr
 235
 

Afghanistan: Gesetze bringen nichts, denn der Hunger ist stärker

Das in Afghanistan langsam wieder normale Zustände einkehren, ist in keinem Fall so, denn Büros und Lager der Hilfsorganisationen werden ausgeraubt bis zum Fensterrahmen.

Lebenmittelkonvois kommen gar nicht erst an, weil Wegelagerer die LKWs vorher ausräumen und die Leute erschießen. Die Bevölkerung erinnert sich an die Anfangszeit der Taliban, da ging es ähnlich zu.

Vor wenigen Tagen stahlen Banditen rund 185 Tonnen Lebensgüter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Gesetz, Hunger
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sechsjährige stirbt beinahe nachdem sie Liquid für E-Zigaretten trinkt
Miami: Schützen feuern in Menge bei "Martin Luther King Day"
Letzter, der Mond betrat: Astronaut Gene Cernan ist tot



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Eilmeldungen zu NPD-Urteil: Verbotsantrag mit Verbot verwechselt
Nadja abd el Farrag sauer auf Peter Zwegat: Schuldenberatung half gar nichts
Weil am Rhein: Mit Haftbefehl Gesuchter stellt sich wegen frostiger Kälte Polizei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?