22.11.01 14:43 Uhr
 348
 

Amerika vernachlässigt seine Bildungspolitik

Ein neuer nationaler Test des Education Department Statistic Centers belegt, dass nur 20% aller amerikanischen High-School Schüler ein gutes Verständnis von Wissenschaftsthemen haben. 47% haben sehr schlechte Noten.


Das Problem hat nichts mit sozialen- oder Rassenfaktoren zu tun. Bildungsreferendar Paige sagt, dass es ein Fehler ist, ausländische Experten abzuwerben, anstatt das Geld in die wissenschaftliche Ausbildung zu investieren.


Paige glaubt, dass die High-Tech-Industrie der Hauptschuldige ist. 1999 wurden an 115.000 US-Gastarbeitern Visa vergeben. 2000 waren es schon 195.000. Einige US-Lehrer haben nicht mal einen akademischen-wissenschaftlischen Abschluß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Seastar.de
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Amerika, Bildung, Bildungspolitik
Quelle: www.cosmiverse.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg versucht die G 20 Abschlusskundgebung zu verhindern
Sizilien: Reisebüro entrüstet mit "Mafia-Tour"
Die Frisurentrends 2017: Clavi-Cut und Trendfarbe Blond



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hildesheim: 21-Jährige erschoss 63-jährigen Ehemann - 11 Jahre Haft
BUND geht gegen Dieselautos vor
Prozess Gruppe Freital: Morddrohungen gegen 19-jährigen Angeklagten in U-Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?