22.11.01 13:51 Uhr
 76
 

33 Handys angemeldet, nie bezahlt: Frau im Telefonwahn verurteilt

Eine 41 Jahre alte Frau aus Wolfsberg, Kärnten, hatte insgesamt 33 Handys für alle vier österreichischen Mobilfunk-Netze angemeldet und in dem Zeitraum von Dezember 2000 bis April 2001 damit an die 19.000 Euro vertelefoniert.

Aber eine Rechnung bezahlte sie nie. Am heutigen Donnerstag wurde die Frau dafür von dem Klagenfurter Schöffensenat des schweren gewerbsmäßigen Betruges für schuldig befunden und zu Schadensersatz neben einjähriger bedingter Haft verurteilt.

Die Wolfsbergerin hatte die Mobiltelefone auf ihren eigenen und zum Teil auch auf den Namen von ihr bekannten Personen angemeldet und deren Unterschriften gefälscht. Die hohen Telefonkosten entstanden unter anderem durch Telefonate nach Deutschland.


WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Handy, Telefon
Quelle: oesterreich.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?