22.11.01 10:33 Uhr
 728
 

Angst vor USA: Saddam Hussein hat seinem Sohn zusätzliche Befugnisse übertragen

Der Präsident des Iraks Saddam Hussein hat anscheinend Angst vor Angriffen der USA, ähnlich wie in Afghanistan. Aus diesem Grund hat der alternde Präsident seinem jungen Sohn Kussai erstmals große Machtbefugnisse übertragen.

Der Sohn des mächtigen Mannes kontrolliert und kommandiert demnach auch jegliche militärische Truppen und soll die Präsidentenkorrispondenz leiten.

Die USA soll damit geschwächt werden und, sollte Hussein zur Amtsaufgabe gezwungen werden, steht schon der Nachfolger bereit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Angst, Sohn
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlingskrise: EU will Handel mit chinesischen Billig-Schlauchbooten stoppen
FDP fordert neuen Rechtsstatus für Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten
Britisches Innenministerium droht EU-Bürgern versehentlich mit Abschiebung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rapper Joey Bada$$ kuckt ohne Brille in Sonnenfinsternis und hat Augenprobleme
Flüchtlingskrise: EU will Handel mit chinesischen Billig-Schlauchbooten stoppen
Diese Seite sammelt die peinlichsten Tinder-Anmachen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?