22.11.01 06:22 Uhr
 20
 

Neue Krebstherapie: die betroffenen Zellen töten sich selbst

Schottische Forscher haben eine neue Therapie entwickelt, bei der die betroffenen Zellen zerstört werden, wobei die gesunden Zellen keinen Schaden erleiden.

Das geschieht dadurch, dass die Zellen statt der Telemorase Nitroreductase aktivieren. Dieses Gen bringt dann ein eigentlich wirkungsloses Medikament dazu die Krebszellen zu zerstören.

Momentan suchen die Wissenschaftler einen Arzneimittelhersteller, der sie unterstützt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Larf
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krebs, Zelle
Quelle: dailynews.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Somalia Dauergast vorm Amtsgericht
Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?