21.11.01 21:09 Uhr
 649
 

Eintracht Frankfurt erneut vor dem Aus

Es sieht finster aus: Die Frankfurter Eintracht schreibt mal wieder rote Zahlen und nun sprang auch noch ein wichtiger Geldgeber ab: Ändert sich nichts, droht den Hessen der Zwangsabstieg.

Die Eintracht steht mit 11,6 Mio. € in der Kreide; zudem trat der Aufsichtsratsvorsitzende Reinhard Gödel zurück.

Bereits vor 16 Monaten hatte Octagon, genau die Firma, die nun abgesprungen ist, Frankfurt vor dem finanziellen KO gerettet. Lediglich ein Punktabzug war die Konsequenz aus dem damaligen Missstand.


WebReporter: stephanraab
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Frankfurt, Aus, Eintracht Frankfurt
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eintracht Frankfurt: Ehrenpräsident war bei der Waffen-SS
Streit mit Eintracht Frankfurt Präsident: AfD kontert mit Anzeige
Klub-Präsident: "AfD-Wähler können bei Eintracht Frankfurt nicht Mitglied sein"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eintracht Frankfurt: Ehrenpräsident war bei der Waffen-SS
Streit mit Eintracht Frankfurt Präsident: AfD kontert mit Anzeige
Klub-Präsident: "AfD-Wähler können bei Eintracht Frankfurt nicht Mitglied sein"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?