21.11.01 18:42 Uhr
 2.078
 

Mehr als die Hälfte der Jugendlichen sind psychisch krank

Laut einer Studie des Max-Planck-Instituts an knapp 1400 Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 kam heraus, dass mehr als die Hälfte davon (55%) seelische Störungen aufweisen.

Darunter versteht man z.B. Abhängigkeit, starke Ängste, Depressionen, etc.

Fast ein Drittel sind süchtig - sei es nach Alkohol, Nikotin oder härteren Drogen, knapp darunter liegt die Zahl derer, die krankhafte Angst haben und 14 von hundert sind depressiv.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BigTiger
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jugend, Jugendliche
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?