21.11.01 20:51 Uhr
 72
 

Viag soll wegen Preiserhöhung durch Euro-Umstellung verklagt werden

Die Verbraucherzentrale Hamburg droht dem Mobilfunkanbieter Viag Interkom mit einer Klage, wenn sie nicht bis zum 26. November ihre neuen Tarife ändern.

Bei Viag Interkom war es durch die Umstellung auf die Eurowährung und der damit verbundenen Aufrundung zu einer 17 prozentigen Preissteigerung beim Minutenpreis gekommen. Die Minute kostet dann bald 3 Cent, bisher waren es 5 Pfennige.

Ein Sprecher von Viag Interkom gab jedoch bekannt, dass eine Änderung der neuen Gebühren nicht geplant sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Euro, Preis, Preiserhöhung, Umstellung
Quelle: www.computerchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Super Mario Run": Spieler finden auch die Android-Fassung doof
Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan reist im Mai zu Besuch von Donald Trump nach Washington
Frankreich: Marine Le Pen erhielt in 50 Kommunen keine einzige Stimme
Ex-"GNTM"-Kandidatin fühlt sich trotz nur 53 Kilogramm als "voll fett"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?