21.11.01 14:54 Uhr
 65
 

Verein will den Aufstieg schaffen und ihn dann verscherbeln

Der Präsident des FC Winterthur hat eine ungewöhnliche und verrückte Idee: Er will mit seinem Verein in die höchste Spielklasse der Schweiz aufsteigen und dann den Aufstieg an einen anderen Club verkaufen.

Winterthur soll die Auf-/Abstiegsrunde unter den ersten vier beenden und wird dann dem Fünftplatzierten den Aufstieg zum Verkauf anbieten. Dafür will der Präsident 600 000 Franken sehen.

Im Umfeld des Vereins ist man damit aber ganz und gar nicht einverstanden. Der Mannschaftskapitän wörtlich: 'Wenn wir aufsteigen, spielen wir auch in der NLA! Egal, was der Präsi sagt!'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sepa
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Verein, Aufstieg
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/FC Bayern München: Carlo Ancelotti schont "Robbery"
Ist Tim Wieses WWE-Karriere schon am Ende?
Fußball: RB Leipzig angeblich in Verhandlungen mit BVB-Spieler Matthias Ginter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?