21.11.01 11:58 Uhr
 521
 

Virusgefahr: Microsoft baut bewusst Sicherheitslücke in Media Player

Mal wieder gibt es eine Sicherheitslücke in der Software von Microsoft. Diesmal ist sie im Media Player mit der Version 6.4.

Hacker können diese Sicherheitslücke des Players nutzen und damit Viren einschleusen, so zum Beispiel den Code Red Wurm, der schon in der Vergangenheit für großen Schaden gesorgt hat.

Diese Lücke wurde schon von Microsoft eingebaut, um einen optimalen Datentransfer für Dateien aus dem Internet zu garantieren. Wie gesagt wurde, sei nur die Version 6.4 betroffen, man sollte aber trotzdem bis 7.1 alles optimieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Channel Cop
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Sicherheit, Virus, Sicherheitslücke, Player
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee
Eigenartige Bienengift-Therapie: Gerard Butler in Klinik eingeliefert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?