21.11.01 11:47 Uhr
 22
 

Für Herzkreislauf-Patienten kommt das mobile EKG mit Funkabruf

Die vier Elektroden der 12-Kanal-EKGs werden bei auftretenden Beschwerden einfach auf den Brustkorb aufgeklebt. Nun muss der Patient nur noch in der Zentrale anrufen und die Spezialisten rufen das EKG per Mobilfunk ab.

Das dort vorhandene Ärzte-Team ist rund um die Uhr anwesend und kann sofort eine Diagnose erstellen. In dringenden Fällen kann man sogar den Notarzt alarmieren, um dem Patienten schnellstmögliche Hilfe zu gewährleisten.

Der Cremoni II kann für 109 Euro im Monat gemietet werden. Weitere Kosten fallen nur an, wenn der Dienst auch benutzt wird.


WebReporter: baggira
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Patient
Quelle: wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen
USA: Erste digitale Tablette genehmigt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?