21.11.01 05:43 Uhr
 330
 

Berliner Museum verweigert die Rückgabe von Fossilien-Sammlung

Das Humboldt-Museum in Berlin ist im Besitz einer wertvollen Sammlung von fossilen Fischen die laut der schottischen Naturkunde-Organisation SNH gestohlen sei.

Die SNH stützt sich darauf, dass diese Art der Fische vor rund 430 Millionen Jahren nur im heutigen Hoheitsgebiet von Schottland vorgekommen sei. Wie die fossilen Überreste dann nach Deutschland kamen ist unbekannt.

Es handelt sich hierbei um 24 antike Fische mit einem Gesamtwert von ca. 80.000 Pfund. Seit zwei Jahren kämpft die SNH nun schon um eine Rückgabe des Schatzes. Die Berliner Museumsleitung will davon aber nichts wissen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sophor
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Museum, Fossil, Sammlung, Rückgabe
Quelle: www.thescotsman.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Schande: 19 Tage alter Leo von Deutschen zu Tode vergewaltigt#
Deutsche Nationalisten bieten Müttern Geld für Sex mit ihren kleinen Kindern an:
->Deutsche Täter: "Ich werde dir helfen" - dann tötete sie das weinende Mädchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?