21.11.01 05:43 Uhr
 330
 

Berliner Museum verweigert die Rückgabe von Fossilien-Sammlung

Das Humboldt-Museum in Berlin ist im Besitz einer wertvollen Sammlung von fossilen Fischen die laut der schottischen Naturkunde-Organisation SNH gestohlen sei.

Die SNH stützt sich darauf, dass diese Art der Fische vor rund 430 Millionen Jahren nur im heutigen Hoheitsgebiet von Schottland vorgekommen sei. Wie die fossilen Überreste dann nach Deutschland kamen ist unbekannt.

Es handelt sich hierbei um 24 antike Fische mit einem Gesamtwert von ca. 80.000 Pfund. Seit zwei Jahren kämpft die SNH nun schon um eine Rückgabe des Schatzes. Die Berliner Museumsleitung will davon aber nichts wissen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sophor
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Museum, Fossil, Sammlung, Rückgabe
Quelle: www.thescotsman.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs
70. Geburtstag: Lucky Luke hatte in erstem Comic Halbglatze und rauchte
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?