20.11.01 21:42 Uhr
 61
 

Entschädigung für NS-Zwangsarbeiter -Neue Klage in den USA eingereicht

Offenbar ist der Streit um die Entschädigung ehemaliger NS-Zwangsarbeiter noch immer nicht abschließend geregelt. Nach Informationen der ARD haben betroffene US-Bürger eine neuerliche Sammelklage angestrengt.

Die Beteiligten machen geltend, die Stiftung 'Erinnerung, Verantwortung und Zukunft', der die Auszahlung der Entschädigungen obliegt, sei vertragsbrüchig geworden, nachdem sie ihren Vertragspflichten nicht nachgekommen sei.

Ein Sprecher der Stiftung wiegelte ab, die Klage entbehre substantieller Grundlagen. Die Auszahlung der von der deutschen Wirtschaft und der Bundesrepublik bereitgestellten 10 Milliarden läuft bereits.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Klage, Entschädigung, Zwang
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Stimmennachzählung in Michigan nun durch Richter gestoppt
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldstrafe für Mutter von Nathalie Volk: Lehrerin schwänzte Dschungelcamp
Urteil: Unternehmen müssen auch vollen Rundfunkbeitrag bezahlen
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?