20.11.01 18:07 Uhr
 48
 

Nach Terror: Mehr christliche Musik über Ladentische

In den Tagen, die auf den 11. September folgten, stieg der Verkauf von christlicher Musik in den USA um 1/3 an.

Für Frank Breedon, Präsident der 'Christian Music Trade and Gospel Music Associations', ist des Phänomen nicht neu. Religiöse Besinnung sei nach solchen Ereignissen sehr oft zu bemerken.

Die christliche Musikbranche wuchs schon über die letzten Jahre deutlich an. Während der gesamte Musikmarkt Umsatzeinbußen hinnehmen muss, können christliche Interpreten heuer ein Plus von 9% verzeichnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: baronius
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Terror, Musik, Laden
Quelle: www.kath.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?