20.11.01 17:54 Uhr
 47
 

Unkräuter außer Kontrolle

Australien: Eingeschleppte Pflanzenarten verursachen jährlich einen Schaden von drei Milliarden Mark allein in der Landwirtschaft.
Die einheimische Flora wird von den fremden Arten wie etwa dem südafrikanischen Asparagus einfach überwuchert.


Für die versehentlich oder gezielt als Nutz-und Zierpflanzen eingeführten Arten fehlen in Australien die natürlichen Fressfeinde oder auch Krankheiten.
Kein australisches Tier vergreift sich an den Neubürgern.


Um die Auswirkungen des unkontrollierten Wachstums zu erforschen, entstand nun in Perth ein Hochsicherheitstreibhaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rekmat
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kontrolle
Quelle: www.dradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orcas können den Großteil ihres Lebens keinen Nachwuchs bekommen
Digitalisiert: Der Nachlass Alexander von Humboldt ist online zugänglich
Australien: Erstmals konnten lebende Rote Seedrachen gefilmt werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?