20.11.01 17:54 Uhr
 47
 

Unkräuter außer Kontrolle

Australien: Eingeschleppte Pflanzenarten verursachen jährlich einen Schaden von drei Milliarden Mark allein in der Landwirtschaft.
Die einheimische Flora wird von den fremden Arten wie etwa dem südafrikanischen Asparagus einfach überwuchert.


Für die versehentlich oder gezielt als Nutz-und Zierpflanzen eingeführten Arten fehlen in Australien die natürlichen Fressfeinde oder auch Krankheiten.
Kein australisches Tier vergreift sich an den Neubürgern.


Um die Auswirkungen des unkontrollierten Wachstums zu erforschen, entstand nun in Perth ein Hochsicherheitstreibhaus.


WebReporter: Rekmat
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kontrolle
Quelle: www.dradio.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Operatives Abwehrzentrum ermittelt gegen Rechtsextreme in Wurzen
YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein
USA: Neunjährige setzt Mitschüler versehentlich unter Drogen - Sechs Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?