20.11.01 14:11 Uhr
 301
 

Flucht in den Tod: Helfer springt auf Autobahn über Brücke

Eine Kette von Unglücksfällen hat einem 32-jährigen Mann am Sonntagabend auf der Rhönautobahn das Leben gekostet. Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, war der Mann dabei, den Opfern eines Unfalls zu helfen, als er sich vor einem Auto retten wollte.

Dabei zog er den Sprung über ein Brückengeländer der Fahrbahn vor. Er fiel sieben Meter in die Tiefe, landete auf dem Kopf. Ihm war nicht mehr zu helfen. Weitere Bilanz: Zwei Verletzte und 100.000 Mark Schaden.

Auslöser: Ein Mercedes war auf der gefrorenen Fahrbahn mit hoher Geschwindigkeit auf einen Wagen aufgefahren. Im nachfolgenden Stau ergaben sich noch zwei weitere Unfälle. Die Freundin des toten Helfers hatte den Sturz zunächst nicht mitbekommen.


WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Autobahn, Flucht, Fluch, Brücke, Helfer
Quelle: www.mainpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?