20.11.01 12:55 Uhr
 333
 

Inferno im Gottharttunnel: Todesfahrer gefunden - er verbrannte

Eindeutig identifiziert hat die Polizei jetzt den Unfallverursacher des Feuerunglücks im Tunnel durch den St. Gotthart. Es handelt sich um einen türkischen Fernfahrer in Diensten einer belgischen Firma.

Die Polizei fand den toten Todesfahrer außerhalb der eigentlichen Unfallzone. Da es sich um eine belgische Firma handelt und die Schweiz nicht im Gebiet des Schengener Abkommens ist, soll ein Rechtshilfeabkommen Infos erbringen.

Unklar ist aber immer noch, was genau den größten Unfall der Tunnelgeschichte ausgelöst hat. Vor dem Frühjahr werden keine konkreten Ergebnisse erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Feuer
Quelle: www.azonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?