20.11.01 12:48 Uhr
 75
 

Daums Verteidiger spricht von "Rufmordkampagne"

Der Gerichtsprozess gegen den Ex-Nationaltrainer Christoph Daum ist im vollem Gange.

Sein Verteiger behauptet nun, dass die vor einer Woche vorgelegten Beweise in Form von Zeugenaussagen nicht der Wahrheit entsprächen.

Weiter behauptete er, dass versucht wurde, die Zeugen mit einer Zahlung von zwei Millionen DM umzustimmen. Die Staatsanwaltschaft hat diesen Vorwurf jedoch zurückgewiesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: einz
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Verteidiger
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League
Fußball: Everton-Hooligan prügelt in Stadion mit seinem Kind auf dem Arm
Fußball: Mesut Özil soll seinen Wechsel zu Manchester United verraten haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?