20.11.01 12:48 Uhr
 75
 

Daums Verteidiger spricht von "Rufmordkampagne"

Der Gerichtsprozess gegen den Ex-Nationaltrainer Christoph Daum ist im vollem Gange.

Sein Verteiger behauptet nun, dass die vor einer Woche vorgelegten Beweise in Form von Zeugenaussagen nicht der Wahrheit entsprächen.

Weiter behauptete er, dass versucht wurde, die Zeugen mit einer Zahlung von zwei Millionen DM umzustimmen. Die Staatsanwaltschaft hat diesen Vorwurf jedoch zurückgewiesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: einz
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Verteidiger
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt
Formel 1: Sebastian Vettel will bei Ferrari bleiben
Fußball: Joachim Löw wechselte im letzten Spiel zum ersten Mal niemanden aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?