20.11.01 12:39 Uhr
 122
 

Sasha der Dödel: ich finde Nationalstolz unwichtig

Der Geburtsort ist egal, meint der Popstar Sasha. Von Nationalstolz halte er wenig. Stolz sollte man nur auf das sein, was man aus eigener Kraft oder mit Hilfe von anderen erreicht hat.

Er könne gut nachvollziehen, dass der Patriotismus in Deutschland nicht so ausgeprägt sei wie z.B. in den USA.

Seine Aussichten für eine weitere US-Tour schätzt er nach eigener Aussage folgendermaßen ein: 'Da kommt der Dödel aus Deutschland. Und die Amerikaner sagen: Dödels haben wir auch.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WebRep
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Nation, National
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook sperrt "Titanic"-Chefredakteur wegen Kritikbild zu "Bild"-Zeitung
Michelle Obama hat während der diesjährigen US-Wahl geschlafen
"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Facebook sperrt "Titanic"-Chefredakteur wegen Kritikbild zu "Bild"-Zeitung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?