20.11.01 12:37 Uhr
 1.400
 

Der aufrechte Gang bescherte uns den Kuss

Die deutsche Wissenschaftlerin Ingelore Ebberfeld gab eine Studie über das Küssen heraus, in der sie behauptet, dass es mit dem animalischen Schnüffeln der Tiere zu vergleichen ist.


Sie ist der Meinung, dass Menschen aufgrund ihrer Evolution der Körperhaltung zum Küssen übergingen. Ebberfelds Studie vergleicht den Kuss in verschiedenen Kulturen, vom französischen Kuss bis zum Nase-zu-Nase-Kuss der Inuits.


Die Studie ist ein Versuch, alle diese Variationen in einem neuen Licht zu sehen, das traditionelle Theorien einschließlich der Theorie Freuds revidiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Seastar.de
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kuss, Gang
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?