20.11.01 12:21 Uhr
 4
 

Microsoft: Einstellung weiterer Gerichtsverfahren?

Nach einer kürzlich erzielten Einigung mit dem U.S. Department of Justice steht die Microsoft Corp. nun unmittelbar vor der Einstellung weiterer kartellrechtlicher Gerichtsverfahren. Wie das Wall Street Journal in seiner Online-Ausgabe am Dienstag berichtet, handelt es sich dabei mehrere Sammelklagen von Privatpersonen.

Der Zeitung zufolge hat sich der weltgrößte Software-Hersteller dazu bereit erklärt, über 14.000 der ärmsten Schulen in den USA Software und Computer im Wert von rund 1,1 Mrd. Dollar zur Verfügung zu stellen, um die meisten der laufenden Vertretungsklagen zu beenden.

In den Klagen wird Microsoft vorgeworfen, sich seiner führenden Marktposition bedient zu haben, um Millionen von Menschen einen zu hohen Betrag für Software und Computer in Rechnung zu stellen, so das WSJ weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gericht, Microsoft, Einstellung
  Den kompletten Artikel findest du hier!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD- Spitzenkandidat hält "Deutschland den Deutschen"-Motto für "völlig richtig"
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition plant bedingungsloses Grundeinkommenstest
Nordkorea-Experte: Regime finanziert Atomwaffenprogramm mit Crystal-Meth-Handel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?