20.11.01 12:21 Uhr
 583
 

Paul McCartney brach in Tränen aus als er George Harrison sah

In der letzten Woche haben Paul McCartney und Ringo Starr den seit längerer Zeit an einem Gehirntumor erkrankten George Harrison im Krankenhaus besucht. McCartney war so geschockt von dem Aussehen von George Harrison, dass er anfing zu weinen.

Durch seinen ständigen Kampf gegen den Krebs hat Harrison stark an Gewicht verloren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Träne, Paul McCartney
Quelle: rhein-zeitung.de


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?