20.11.01 11:45 Uhr
 96
 

SafeWeb - Abschied vom Surfen mit kostenloser Anonymität

Die CIA finanzierte lange Zeit ein Service für anonymes Surfen im Web. Dieser Service war kostenlos und für Chinesen und Irakis gedacht, die die Freiheit haben sollten Informationen aus dem Web beziehen zu können.

Nach den Vorfällen der letzten Zeit und der Situation in Amerika stellt man nun den Service 'SafeWeb' ein. Die Meinungsfreiheit ist den USA in diesen Tagen nicht mehr ganz so wichtig wie einst.

Jetzt ist das anonyme Surfen im Netz für die USA eher ein Dorn im Auge im Hinblick auf den Terorrismus. Man führt natürlich auch geschäftliche Gründe für die Schließung an. Wer weiter anonym bleiben möchte, muss zu kommerziellen Diensten wechseln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: grafikwelt
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Abschied, Surfen, Anonymität
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Semantische Suchmaschine: Yewno versteht, was der User wissen will
Empfehlung: Windows 7 sollte bald ausgemustert werden
Apple gewinnt Markenrechtsstreit: Tech-Firma darf keine Birne im Logo haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder
Teurer Unfall: Hertener crasht Ferrari von Freund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?