20.11.01 09:48 Uhr
 2.198
 

Depressiv? - Die Japaner machen es richtig

Laut mehrerer Studien der University of Oxford soll Fischöl gegen Depression und andere Gemütskrankheiten vorbeugen und sogar heilen. Bei Mangel an bestimmten Fettsäuren können Autismus, Legasthenie, Depressionen und ADS ausgelöst werden.

Dazu die Wissenschaftlerin Richardson: 'Wenn das Gehirn nicht die richtigen Fette bekommt, arbeitet es auch nicht richtig.'

Fettiger Fisch, wie Lachs und Makrele, enthalten viele Omega-3 Fettsäuren, die für die normale Entwicklung der Gehirnzellen benötigt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GrowHound
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Japan
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefälschte Lebensmittel: Europol-Fahnder entlarven Schummelnüsse und Fuselwein
Österreicher konsumieren weltweit am meisten Morphin
Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nassfutter-Test: Katzen würden billig kaufen
Fußball: Betrugsskandal in Premiere League und Newcastle-Boss festgenommen?
Japan: Kartoffelchips werden knapp


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?