19.11.01 23:34 Uhr
 61
 

Elektronisches Abrechnungssystem für die LKW-Maut wurde ausgebremst

Das Bundesverkehrsministerium will im Jahr 2003 eine LKW-Maut einführen, die zunächst mit einem Vignettensystem anfangen soll und später von der gefahrenen Strecke abhängig gezahlt werden soll. Dafür ist ein elektronisches Abrechnungssystem notwendig

Bei dem Vergabeverfahren für diesen Auftrag konnte das Ages-Konsortium, an dem u.a. auch Vodafone, BP und Shell beteiligt sind, keine ausreichenden Bürgschaften vorlegen. Deshalb wurden sie aus dem weiteren Verfahren ausgeschlossen.

Nun gibt es nur noch einen Bewerber für den Milliardenauftrag: Die Gruppe um Daimler-Chrysler und die Telekom.

Doch die Ages-Gruppe klagte erfolgreich vor dem OLG Düsseldorf. Bis zur endgültigen Entscheidung des OLG ist die Vergabe nun gestoppt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: LKW, Elektro, Maut, Abrechnung
Quelle: www.rp-online.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?