19.11.01 19:04 Uhr
 8
 

Consors gegen Handelsende erholt

Die Aktie des Online-Brokers Consors kann sich gegen Handelsende wieder etwas vom heutigen Kursrückgang erholen. Nachdem ein Bankenkonsortium am Wochenende die Muttergesellschaft Schmidtbank übernommen hatte, waren Anleger heute zunächst skeptisch und der Kurs fiel um bis zu 15 Prozent.

Da das Konsortium aus Muttergesellschaften von Konkurrenzbanken besteht, kam heute das Gerücht auf, dass diese Consors möglichst schnell und wahrscheinlich auch für wenig Geld verkaufen würden.

Wie so oft beruhigten sich die Spekulationen allerdings wieder gegen Mittag. Momentan verliert die Aktie nur noch 7,3 Prozent auf 11,65 Euro. Die Marktkapitalisierung liegt damit bei ca. 600 Mio. Euro.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Handel
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sterbenden Motorradfahrer gefilmt: Gaffer kommt mit 900 Euro Geldstrafe davon
Türkei: Militäroffensive in Nordsyrien hat begonnen
"Ihr seid doch alle Nazis": Fluggast pöbelt und verursacht Zwischenlandung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?