19.11.01 18:20 Uhr
 16
 

Vorerst doch keine "Internet-Steuer" in den USA

Vor drei Jahren hatte der Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika erstmal beschlossen, dass das Internet steuerfrei bleiben sollte. Dieser Beschluss war auf drei Jahre Laufzeit geschränkt.

Georg W. Bush wird in nächster Zukunft einer zweijährigen Verlängerung dieses Beschlusses in seiner Funktion als Präsident zustimmen.

Damit ist weiterhin gewährleistet, dass in den USA auf Käufe über das Internet oder ähnliche internetbezogene Dinge - incl. dem Zugang zum Internet an sich - keine gesonderte 'Internet-Steuer' binnen zwei Jahren eingeführt werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: renner
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Internet, Steuer
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?