19.11.01 19:08 Uhr
 268
 

Kalashnikovs - Teppiche, die Geschichten aus Afghanistan erzählen

Seit mehr als 1.000 Jahren erzählen afghanische Frauen die Geschichte ihres Landes durch eine archaische Kunsttradition - Teppichknüpfen.

Eine Austellung dieses Kunsthandwerks läuft z.Zt. am Lindenmuseum in Stuttgart: 'Afghanistan: Lebensbaum und Kalashnikov'. 'Kalashnikovs' nennt man die Teppiche, die mit Schurwolle in verschiedenen Farben, Motiven und Ornamenten gefertigt sind.


Mit Schleifen und Knoten schaffen die Frauen wirklich realitätsnahe Bilder ihres Alltags, einschließlich der letzten Kriegskonflikte.


WebReporter: Seastar.de
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Afghanistan, Geschichte, Teppich
Quelle: www.faz.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aktivisten bauen Holocaust-Mahnmal vor Haus des AfD-Politikers Björn Höcke nach
Washington: Kontroverses Bibelmuseum von evangelikalem Geschäftsmann eröffnet
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?