19.11.01 16:42 Uhr
 451
 

Dies wollte Scharping vor der Bremse durch Fischer an Waffen verkaufen

Wie in SN berichtet, wurde der Verkauf alter Bundeswehr-Waffen vorerst gestoppt. Wie in einem 'Quelle-Katalog' hat der Käufer eine umfangreiche Auswahl. Einige Angebote wären z.B. 699 Stück des Leopard 1A5 Panzer oder 267 Flak-Panzer (Gepard).

Es gibt auch 589 Schützenpanzer Marder, Panzerhaubitzen, Minenwerfer und Flussfähren. Doch auch von der Luftwaffe kommt ein nicht ganz uninteressanter Anteil an dem 'Winter-Schlußverkauf': 54 Tornados und einige Mig 29 Kampfflugzeuge.

Von der Marine kann man zwei U-Boote, zwei Zerstörer und einige andere Schiffe käuflich erwerben. Wenn Scharpings Plan doch noch aufgeht, werden die Waffen insgesamt 26 NATO-Staaten oder gleichberechtigten Staaten offeriert.


WebReporter: Intermedi@zone
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Waffe, Fisch, Fischer, Bremse
Quelle: www.stimme.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Markus Söder möchte in Bayern eigene Grenzpolizei und Asylbehörde einführen
Kritik an Trumps "Fake News"-Preis: Senator spricht von stalinistischen Methoden
Ungarn will Strafsteuer für Flüchtlingshelfer einführen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump droht China mit hohen Strafgeldern wegen geistigen Diebstahls
FC Bundestag lässt rechten AfD-Abgeordneten nicht mitspielen
US-Markteintritt von Lidl startet enttäuschend


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?